Höchst im Odenwald

Höchst im Odenwald

Höchst ist eine kleine Stadt im Odenwald mit etwa zehntausend Einwohnern und acht Ortsteilen. Sie liegt im Mümlingtal beidseitig der Mümling und gilt als ein wirtschaftlicher Mittelpunkt in der Region.

Montmelianer Platz
Montmelianer Platz


Spielplatz an der Mümling in Höchst
Spielplatz an der Mümling


Mehrere Discounter, Textil- und Haushaltswarenkaufhäuser, ein Baumarkt, ein Kino und zahlreiche kleinere Geschäfte sind hier ansässig. Letztere prägen zusammen mit Dutzenden als Baudenkmälern ausgeschriebenenen Fachwerkhäusern das Bild des Stadtzentrums im Abschnitt der Erbacher Straße zwischen Mümling und Montmelianer Platz.

Umgebungskarte Höchst
Umgebungskarte Höchst Odenwald


Steinzeitliche Funde belegen die frühe Besiedlung des Mümlingtals, das sich von Beerfelden, über Erbach, Michelstadt, Bad König, Höchst und Mömlingen bis nach Obernburg am Main erstreckt. Als „Hoiste“ fand Höchst bereits im Jahr 1158 erste Erwähnung.

Typische Landschaft im Odenwald


Bekannt ist Höchst unter anderem für die Villa Haselburg, einer ausgegrabenen Römischen Villa aus dem 2. Jahrhundert, der „märchenhafte“ Obrunnschlucht und dem Kloster Höchst.

Mit 156 Metern über dem Meeresspiegel liegt die Kernstadt von Höchst nur etwa 12 Meter höher als Darmstadt.

Im Morgennebel: über den Dächern von Höchst
Im Morgennebel: über den Dächern von Höchst (Blick entlang des Mümlingtals)


In der Stadt im Odenwaldkreis treffen zwei Bundesstraßen aufeinander, - die den Odenwald in Nord-Süd-Richtung durchqueerende B45 (Dieburg - Sinsheim) und die in West-Ost-Richtung verlaufende B426 (Pfungstadt - Obernburg am Main).

Umsteigefreie Bahnverbindungen bestehen unter anderem in Richtung Norden nach Hanau, Darmstadt und Frankfurt sowie in Richtung Süden nach Michelstadt, Erbach bis hin zum am südlichen Ende des Odenwaldes gelegenen Eberbach.

Das Himbächel-Viadukt von 1882 zwischen Erbach und Beerfelden ist von der B45 sichtbar. Es wird von der Odenwaldbahn genutzt.


Ganz in der Nähe: Der Marbachstausee:



Der Odenwald

Der Odenwald ist ein waldreiches Gebirge, das sich östlich der Bergstraße zwischen Heidelberg und Darmstadt über Teile Hessens, Bayerns und Baden-Württembergs erstreckt. Höchster Berg ist der Katzenbuckel mit 626 Metern.

Blick vom Königstuhl auf Heidelberg und die Rheinebene, im Vordergrund die historische Bergbahn.


Karte Odenwald
Karte: Der Odenwald


Der Odenwald ist bekannt für seine zahlreichen schmucken Fachwerkstädtchen, Flüsse und Bäche, Burgen und Schlösser, wundervolle Ausblicke über Täler und auf die Rheinebene sowie grenzenlose Wander- und Radfahrmöglichkeiten.

Die Margarethenschlucht zwischen Eberbach und Moosbach


Beliebte Ausflugziele sind unter anderem auch das Felsenmeer, die Burg Frankenstein und die zahlreichen Altstädte wie etwa von Michelstadt, Erbach oder Miltenberg.

An den Füßen des Odenwalds: Blick vom Schloß Auerbach